Jeff Koons gestaltet das Jahrgangsetikett für Château Mouton Rothschild 2010

Jeff Koons gestaltet das Jahrgangsetikett für Château Mouton Rothschild 2010! Jeff Koons, 1955 in Pennsylvania geboren, studiert Kunst in Baltimore und Chicago, wo er Pop Art und Ready-mades kennenlernt. 1976 zieht er nach New York, arbeitet als Broker und beginnt parallel, sich als Künstler zu etablieren "with a little help" von Galeristen wie Daniel Weinberg, Ileana Sonnabend und anderen.


Sein Aufblasbarer Hase aus Edelstahl bringt ihn 1986 ins Licht der Öffentlichkeit. Es folgen die satirische Serie Luxury and Degradation sowie Made in Heaven, eine Reihe freizügiger Arbeiten mit seiner damaligen Frau, der italienischen Pornodarstellerin La Cicciolina. 1997 wird Koons' gigantischer, mit Blumen bedeckter Hund Puppy am Eingang des Guggenheim Museums in Bilbao installiert: ein eindrucksvoller Beweis seines Status' als führende Figur der zeitgenössischen Kunst.


Kunstsammler reißen sich um seinen Pink Panther (1999) und Split Rocker (2000), eine Skulptur aus über 100.000 Blumen. Seine metallene Balloon Flower (Magenta) macht Koon 2008 zum teuersten lebenden Künstler der Welt. Die (vorläufige) Krönung seiner Karriere ist die Ausstellung 17 seiner Werke im Schloss Versailles "der stolzeste Moment meines Lebens" (Jeff Koons). Als Erbe von Marcel Duchamp und Andy Warhol kombiniert Koons Pop Art mit Kitsch, nutzt Vertrautes, Populäres, um es mit den unterschiedlichsten Techniken der Kunst zu verfremden und neu zu erschaffen. Auch die Antike wird zur Vorlage.


Wie das Fresko der Geburt der Venus, die Koons mit silbernen Strichen in seine Venus with Vessel1 verwandelt. Mit der Schale in der Hand auf einem Boot, das sie weit fort trägt zu den großen Weinen der Welt Mouton Rothschild 2010, zum Beispiel...

Erweiterte Suche

Land:
Anbaugebiet:
Winzer:
Auszeichnung:
Farbe:
Jahrgang:
Artikelgruppe:
Punkte: