Beschreibung
Seit knapp 300 Jahren ist die Familie Matton im Weinbau verwurzelt, zuerst auf der Domaine Chateauneuf in Vidauban, an der ehemaligen Route Napoléon, dann auf Château Minuty, das Gabriel Farnet, der Großvater der heutigen Besitzer, im Jahr 1936 erwarb. Unter der Ägide Napoleons III war Château Minuty das Juwel der Familie Germondi gewesen.

 

Die Germondis besaßen rund 2000 Hektar Ackerland auf der Halbinsel zwischen Calvaire und dem Golf von Saint-Tropez und hatten sowohl das Château als auch die Kapelle erbaut, die später der Cuvée de lOratoire ihren Namen gab. Gabriel Farnet legte Weinberge an, erbaute eine eigene Kellerei und restaurierte Château Minuty zu einem wahren Prachtstück. Noch heute rühmt man sich in den Villen und Hotelpalästen entlang der Côte dAzur, einige der frühen dickbauchigen Château Minuty-Flaschen einem von nur 23 klassifizierten Gewächse der Côtes de Provence zu besitzen.

 

Als Farnets Tochter Monique und ihr Ehemann Etienne Matton, selbst viele Jahre Vorsitzender der 'Klassifizierten Gewächse' der Region, das Weingut übernahmen, begannen sie mit der Neupflanzung traditioneller provenzalischer Rebsorten in den Weinbergen. Sie achteten auf konsequente Ertragsreduzierung, eine streng qualitätsorientierte Vinifikation und sicherten damit den exzellenten Ruf der Minuty-Weine. Heute liegt die Zukunft des Weinguts sicher in den Händen der Brüder Jean-Etienne und François Matton, der eine Betriebswirt, der andere Önologe. Sie setzten verstärkt auf die Pflanzung von Grenache und Rolle, statteten das Weingut mit modernen, leistungsstarken Anlagen und Geräten aus und verliehen Minuty mit der klaren Konzentration auf schlanke, frische, elegante Roséweine ein jugendliches und zugleich anspruchsvolles Markenimage. Die Minuty-Weinberge liegen an den Hängen von Ramatuelle und Gassin mit weitem Blick über die Bucht von Saint-Tropez. Château Minuty selbst ist umgeben 45 Hektar Reben, die hier auf kalkigen Glimmerschieferböden wachsen. Um den alten Weinberg der Germondis zurückzugewinnen, kaufte die Familie 1970 die anliegenden 20 Hektar Reben hinzu. 1995 erwarb man 15 weitere Hektar Rebland in Ramatuelle, an den Hängen des Val de Rians mit traumhafter Aussicht auf die Bucht von Pampelonne.

 

Die Minuty-Roséweine werden überwiegend aus Grenache, der Nummer Eins unter den Roséweinrebsorten, sowie der in Saint-Tropez regionaltypischen Tibouren bereitet, die besonders charaktervolle Weine mit unvergleichlicher Subtilität und Finesse hervorbringt. Hauptrebe für die Weißweine ist die seit Generationen in der Region Var heimische Rolle (außerhalb der Provence auch als Vementino bekannt). Die Rotweine vereinen Grenache mit Syrah und der kraftvollen, klassisch provenzalische Rebe Mourvèdre.