Mercurey Premier Cru ''Clos du Roi''

Artikelnummer:
00338815
Name:
Mercurey Premier Cru ''Clos du Roi'' 2015
Land:
Frankreich
Anbaugebiet:
Burgund
Jahr:
2015
Erzeuger:
Château de Chamirey
Rebsorten:
100% Pinot Noir
Farbe:
rot
Beschreibung:

Farbe: dunkel glänzendes Granatrot mit violetten Reflexen
Duft: aromatisch intensives, leicht rauchig-röstiges Bouquet mit Noten von braunen Gewürzen (Muskatnuss, Zimt), reifen roten und schwarzen Früchten, Kirschen, Sommerblüten und frischen Kräutern

Geschmack: aromatisch ausdrucksvoll auch am Gaumen, wieder frische reife Früchte neben würzigen Aromen von Zimt und Muskatnuss, geschmeidig, fleischig, vollmundig und zugleich geradlinig, konzentriert mit seidigem Tannin und lebendiger Frische im langem Finale

Serviervorschlag:
gegrillte Pfeffersteaks, Rippchen, geschmorte Lammschulter mit Kräutern oder mildwürziger Bergkäse (Tome des Bauges)
Analysewerte:
Alkoholgehalt: 13.00 %
lagerbar bis (mind.):
mind. 10 Jahre
Klima:
2015 war ein ausgezeichnetes Jahr für Burgund mit all seinen Untergebieten. Anhaltend trockenes Sommerwetter hatte jeglichen Fäulnis- oder Krankheitsdruck aus den Weinbergen genommen und die Trauben in aller Ruhe perfekt gesund ausreifen lassen. Einziger kleiner Wermutstropfen der ansonsten exzellenten Lese blieb das schmale Erntevolumen. Die Erträge 2015 lagen deutlich unter den Vorjahresmengen und auch, wenngleich weniger markant, unter dem Mittelwert der letzten fünf Jahre. Die unverkennbare Qualität der Trauben machte allerdings jedes Mengenminus mehr als wett!
Herstellung:
Die Pinot noir-Trauben im Clos du Roi werden traditionell von Hand gelesen und sortiert, die Beeren teilweise bis vollständig entrappt und zunächst vier bis sechs Tage bei kalten 10 °C eingemaischt, um erste Farbpigmente aus den Beerenhäuten zu extrahieren. Zum natürlichen Start der alkoholischen Gärung, wird dann die Maische auf 24 °C erwärmt und die Temperatur allmählich erhöht (auf bis zu 31 °C zum Ende der Gärzeit), während parallel die regelmäßige pigeage (das wiederholte Niederdrücken und Untertauchen des Tresterhutes) die Konzentration der phenolischen Bestandteile (Farbe, Tannin) und Aromen aus den Beerenhäuten unterstützt. Nach abgeschlossener alkoholischer Gärung und anschließender Maischestandzeit wird der Wein vorsichtig abgezogen und die Maische gepresst. Getrennt werden Vorlauf und Presswein nun 15 Monate in Eichenfässern (25 Prozent neues Holz) zur Reife gelegt und durchlaufen hier auch den biologischen Säureabbau, bevor man sie schließlich behutsam abzieht, alle Partien zur Clos du Roi-Cuvée vermählt und auf die Flaschen füllt.
Boden:
vier aneinandergrenzende Parzellen in Hanglage mit süd-südwestlicher Ausrichtung, dunkelbrauner Boden aus lehmigem Kalk und Kalkmergel, an den Randpunkten höherer Kalkanteil
Weinnotiz:
Im 17. Jahrhundert wurde Château de Chamirey auf einem Felsvorsprung in der Gemeinde Mercurey erbaut. Und noch heute überragt das eindrucksvolle Anwesen die weit ausgedehnten Weinberge der Appellation. Im Jahr 1934 hatte hier der Marquis de Jouennes seine erste Flasche roten Mercurey auf und unter dem Namen des Châteaus gefüllt: höchst modern, in einer Zeit, in der die Guts- oder Schlossabfüllung noch alles andere als die Norm war. Sein Schwiegersohn Bertrand Devillard, der als sein Nachfolger die Weingutsleitung übernahm, führte es mit derselben Dynamik und Weitsicht weiter. Sukzessive erweiterte Devillard nicht nur den Besitz durch Zukauf bester Lagen und Terroirs in Mercurey. Er vererbte auch seine Winzer- und Weinbauleidenschaft. An seine Kinder, Aurore und Amaury Devillard, denen heute die Führung von Château de Chamirey mit heute insgesamt 37 Hektar Rebland obliegt.

 

Allein 15 Hektar der Chamirey-Weinberge liegen in sechs Premier-Cru-Lagen. Zwei von ihnen, die Premiers Crus 'Ma Mission' (Chardonnay) und 'Les Ruelles' (Pinot noir) sind rare Monopole, also im Alleinbesitz von Château de Chamirey. An den vier anderen, den Premiers Crus 'Clos du Roi', 'Clos l'Evêque', 'En Sazenay' und 'Champs Martin' (alle Pinot noir) hält Chamirey mehr oder weniger große Anteile. So ergibt sich ein facettenreicher Spiegel der vielen feinen Boden- und Klimabesonderheiten der Appellation Mercurey, die den Château de Chamirey-Weinen ihren ganz eigenen Charakter verleihen.

 

Mercurey ist eine der fünf Village-Appellationen der Côte Chalonnaise, die sich als schmaler Streifen südlich der Côte de Beaune anschließt. Mit rund 650 Hektar Rebfläche ist Mercurey nicht nur die größte, sondern auch die qualitativ bedeutendste Weinbaugemeinde im Chalonnais. Die Appellation allein erzeugt fast genauso viel Wein wie seine (Stillwein-)Nachbarn Givry, Rully und die Weißwein-Appellation Montagny zusammen. Und das auf höchstem Niveau. Rund ein Fünftel der Mercurey- Rebflächen ist seinen 29 Premier-Cru-Lagen vorbehalten. Rotwein dominiert. Er wird aus Pinot noir burgundisch sortenrein zu dunklen, vollmundigen Qualitäten gekeltert: konzentriert, harmonisch und mit ausgezeichnetem Potenzial ausgestattet. Ein deutlich kleinerer Anteil entfällt auf den nicht minder feinen Chardonnay, der auf vom Kalkstein dominierten Böden elegante, kraftvolle Weißweine mit duftiger Frische hervorbringt. Mercureys Sonderstellung innerhalb der Côte Chalonnaise lässt sich auch an den strengen Ertragsbeschränkungen der Appellation ablesen, die mit 35-45 h/ha dieselben Höchstmengen wie an der Côte d'Or vorsehen, während alle umliegenden Gemeinden 5 hl/ha mehr produzieren dürfen.
Flaschengrösse:
6 / 0,75l
Allergene:
Sulfite
Inverkehrbringer:
SAS A&A Devillard
71640 Mercurey
Frankreich
EAN-Code:
3700587101691
EAN-Code Karton:
3700587101806