Clos Triguedina

Artikelnummer:
00100014
Name:
Clos Triguedina 2014
Land:
Frankreich
Anbaugebiet:
Cahors
Jahr:
2014
Erzeuger:
Jean-Luc Baldès
Rebsorten:
80% Malbec, 18% Merlot, 2% Tannat
Farbe:
rot
Beschreibung:
Farbe: dunkel glänzendes Rubinrot mit violetten Reflexen Duft: würzig aromatisches Bouquet von roten und schwarzen Früchten (Blaubeeren, Pflaumen) und zarten Holznoten mit einem Hauch von Veilchen und Menthol Geschmack: am Gaumen zugleich kraftvoll, konzentriert und geradlinig mit dunkelaromatischer Frucht (Schattenmorellen, Blaubeeren, Pflaumen) und feinen Gewürznoten, das präsente, doch sehr sanft eingebundene Tannin verleiht Struktur und eine gute Länge im Finale ein eleganter Wein von konstant hoher Qualität, der dabei stets seine klare Typizität und Finesse bewahrt
Serviervorschlag:
junger Clos Triguedina schmeckt leicht gekühlt bei 14 bis 15°C zu feinen und würzigen Pasteten oder gegrilltem Rind- und Lammfleisch, gereifte Weine gern etwas wärmer servieren, bei 16 bis 18 °C beginnen sie ihre delikaten Aromen zu entfalten und harmonieren nun besonders schön mit Trüffeln, gebratenem Fleisch (rot oder weiß) mit Waldpilzen, Wildgerichten und pikanten Käsen, wie fruchtigem Bergkäse (Comté, Cantal) oder cremigem Ziegenkäse (Cabécou)
Analysewerte:
Alkoholgehalt: 13.00 %
lagerbar bis (mind.):
ca. 5 bis 6 Jahre
Herstellung:
Für seinen Clos Triguedina arbeitet Jean-Luc Baldès mit den Trauben der anerkannt besten Parzellen der Appellation. Diese Weinberge mit einem Durchschnittsalter von über 30 Jahren werden traditionell nach integrierten Anbaumethoden bewirtschaftet: mit Bodenarbeit, rigorosem Rebschnitt, Rückschnitt und Ausschneiden der Geiztriebe, Laubarbeit und Grünlese im Sommer. Im Herbst werden die optimal ausgereiften Trauben von Hand gelesen und umgehend in die Kellerei gebracht, hier an Lesetischen sortiert und das ausgewählte Lesegut eingemaischt. Zehn bis fünfzehn Tage dauert die alkoholische Gärung, wobei das regelmäßige Umpumpen und Überfluten der Maische ein Maximum der intensiven Farbe aus den Beerenhäuten konzentriert. Nach abgeschlossener Gärzeit werden die Weine dann behutsam abgezogen und in Fässern aus französischer Allier-Eiche (je ein Drittel neu, aus einfacher und zweifacher Belegung) zur Reife gelegt. Rund 18 Monate dürfen die Weine sich nun im Fass harmonisch entfalten und vollenden, bevor Jean-Luc Baldès sie schließlich zum Clos Triguedina 'Final Blend' vermählt und auf dem Weingut auf die Flaschen füllt.
Boden:
zweite und dritte Terrassenlagen über dem Lot mit kiesigen Böden, Schwemmsand, Silt und tonigem Kalk an den Hängen entlang dem Flussufer
Weinnotiz:
Die Weinbautradition der Familie geht zurück auf Jean-Lucs Ur-Ur...Großvater Etienne, der 1830 in den schönsten Terrassen am Lot die ersten Parzellen angelegt hatte. Das Weingut selbst ist wohl noch etwas älter. Clos Triguedina war ein beliebter Ort der Einkehr für die Pilger, die auf dem Jacobsweg vorbeiwanderten. Das okzitanische: "Me trigo de dina." (dt. ungefähr: "Hoffentlich gibts bald was zu essen!") wurde zu "Triguedina" und gab dem Gut seinen Namen. Indessen folgte Baldès auf Baldès, fielen einige Parzellen der Reblaus zum Opfer, kamen Neupflanzungen hinzu. Heute gehören rund 65 Hektar Rebland zum Weingut, die verteilt auf die Cahors-Gemeinden Puy l'Évêque, Vire-sur-Lot, Floressas und Touzac an den Hängen entlang des Lot liegen.
Flaschengrösse:
6 / 0,75l
Allergene:
Sulfite
Inverkehrbringer:
Jean-Luc Baldès
46700 Vire sur Lot
Frankreich
EAN-Code:
3365810012085
EAN-Code Karton:
3365810042082