Château Angelus 1èr Grand Cru Classé

Artikelnummer:
00601709
Name:
Château Angelus 1èr Grand Cru Classé 2009
Land:
Frankreich
Anbaugebiet:
Bordeaux
Jahr:
2009
Erzeuger:
Saint Emilion
Rebsorten:
60% Merlot, 40% Cabernet Franc
Farbe:
rot
Reifegrad:
genießen und lagerungsfähig
Beschreibung:
Farbe: tintendunkles Rotviolett mit blauschwarzem Glanz Duft: üppiges Bouquet von Schattenmorellen, Brombeeren, Blaubeeren (Heidelbeerkuchen), Lakritz, Vanille, Salbei, feinen balsamischen Noten (Teer), Rauch- und Röstaromen (Kaffee, Holzkohle) Geschmack: vollmundig, opulent und fleischig am Gaumen mit samtweichem, süß gereiftem Tannin, exzellente Struktur und eindrucksvolle, aromatisch vielschichtige Fülle mit endlos langem Finale - ein neuer Klassiker und sicher einer der größten Saint-Emilions.
Serviervorschlag:
zu Lamm- oder Rinderbraten mit mediterranen Kräutern, Wildragout, Wildgeflügel, gebratener Gans oder Ente mit geschmorten Dörrpflaumen
Serviertemperatur:
18.00
Analysewerte:
Alkoholgehalt: 14.00 %
lagerbar bis (mind.):
ca. 25 Jahre
Herstellung:
Die Château-Angélus-Weinberge werden traditionell bewirtschaftet, in einigen Parzellen auch mit Bodenbegrünung. Der konsequente Rückschnitt der Triebe im Frühjahr und Grünlese im Sommer garantieren eine maximale Sonneneinstrahlung und Nährstoffausbeute und fördern so die gesunde Reife- und Aromenentwicklung der Trauben. Alle Trauben werden parzellenweise streng selektiv, entsprechend ihrer individuellen Reife, von Hand gelesen und in die Kellerei gebracht. Nach der erneuten Auslese an drei Sortiertischen werden nur die besten Trauben vollständig entrappt und bei kontrollierten Temperaturen von 28 bis 32 °C in Edelstahltanks, Betonwannen und Eichenholzfässern vergoren. Hubert de Boüard de Laforest lässt den Wein nun zunächst für weitere zwei bis vier Wochen auf der Maische, damit er den Beerenhäuten ein Maximum an Farbpigmenten, Aromen und sanftem Tannin entziehen kann, bevor er ihn zur Reife direkt in die Eichenholzbarriques (100 % neu) ablaufen lässt. Erst nach dem ersten Reifesommer werden die Weine verkostet, zum Grand Vin vermählt und die Cuvée erneut in neue Barriques gelegt. Nach insgesamt 18 bis 24 Monaten Reife (rund 20 bis 26 Monate nach der Lese) wird Château Angélus auf die Flaschen gefüllt.
Boden:
Zentralplateau von Saint-Emilion, Böden aus fossilem Kalkstein, sog. Seesternkalkstein, über Périgord-Sand und Fronsadais-Molasse
Auszeichnung:
Wine Advocate: 99 Punkte JG 2009 - Feb. 2012
Wine Spectator: 96 Punkte JG 2009 - März 2012
Weinwisser: 19 / 20 Punkte JG 2009 - Mai 2010
Weinnotiz:
Der Stammbaum der Familie Boüard de Laforest reicht weit zurück auf den 1544 geborenen Georges Boüard, Mitglied der Bürgerschaft und Jurat (eine Art Konsul) von Bordeaux. Ende des 18. Jahrhunderts heiratet die 1773 geborene Catherine (auch als Sophie bekannt) de Boüard de Laforest Souffrain de Lavergne und zieht mit ihm auf Château Mazerat in Saint- Emilon. Anfang des 20. Jahrhunderts erbt Comte Maurice de Boüard den Besitz von seiner Tante und erwirbt später die an seine Weinberge angrenzende Parzelle Clos de l'Angélus, so benannt, weil hier die Arbeiter das Angelusläuten aller drei umgebenden Kirchen hören konnten: der Mazerat-Kapelle, der Kirche Saint-Martin von Mazerat sowie der Kirche von Saint-Emilon. Bis in die 1970er Jahre erweitern und modernisieren Maurice de Boüards Söhne Jacques und Christian das Anwesen nach und nach zu dem eindrucksvollen Château, das Hubert de Boüard de Laforest heute, seit 1987 gemeinsam mit seinem Cousin Jean-Bernard Grenié, bewirtschaftet. Ihre Mühen wurden 1996 bei der vierten Saint-Emilion-Klassifizierung belohnt, als Château Angélus in den Rang eines Premier Grand Cru Classé de Saint-Emilion aufstieg. Angélus gilt heute als einer der elegantesten Saint-Emilion-Weine überhaupt.
Flaschengrösse:
6 / 0,75l

Erweiterte Suche

Land:
Anbaugebiet:
Winzer:
Auszeichnung:
Farbe:
Jahrgang:
Artikelgruppe:
Punkte: