Château Calon-Ségur 3ème Cru Classé in 6er HK

Artikelnummer:
00173311
Name:
Château Calon-Ségur 3ème Cru Classé in 6er HK 2011
Land:
Frankreich
Anbaugebiet:
Bordeaux
Jahr:
2011
Erzeuger:
Saint-Estèphe
Rebsorten:
65% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 15% Cabernet Franc
Farbe:
rot
Beschreibung:
Farbe: sehr dichtes, dunkel glänzendes Kirsch-Purpurrot Duft: fruchtbetontes Bouquet von süß gereiften Schwarzen Johannisbeeren und Schwarzkirschen mit einem Hauch Zeder und leicht staubig-lehmigen Noten Geschmack: am Gaumen sanft, saftig, lebendig, mit eleganter Frische und bemerkenswerter Reinheit der Frucht (Himbeeren, Brombeeren, Schwarze Johannisbeeren), Aromen von Crème de Cassis, Gewürzen, Zedernholz und seidigem, fast süß gereiftem und sanft eingebundenem Tannin, sehr verführerisch, tief und dicht, durchweg pure Finesse, sehr lang mit elegantem Nachhall von Frucht und Frische
Serviervorschlag:
zu gegrilltem Lamm- und Rindfleisch (Entrecotes, Steak, Lammkarree), knusprigem Schweinebraten, gebratenem Kaninchen oder auch zu gereiften, fruchtig-würzigen Käsesorten (Cantal, Laguiole, Brie)
Analysewerte:
Alkoholgehalt: 13.00 %
Restzucker: 0.10 g/l
Säure: 3.60 g/l
lagerbar bis (mind.):
mind. 20 Jahre
vorher öffnen
einige Stunden vorher
Klima:
Das Jahr 2011 beginnt mit einem ungewohnt kalten und trockenen Winter, der den Frühling außen vor lässt, um nahezu übergangslos in heißes und anhaltend trockenes Sommerwetter umzuschlagen. Bereits Mitte Juni erreicht das Thermometer 40 °C und Hitze und Trockenheit bleiben auch im Juli wetterbestimmend. Erst im August fallen die Temperaturen auf vergleichsweise kühle Werte und es zieht Regen auf. Ein schwerer Hagelsturm, der am 1. September vielen Weinbergen der Region hart zusetzt verschont Château Calon-Ségur auf wunderbare Weise. Unversehrt dürfen die Reben das prachtvolle Spätsommerwetter genießen, das besonders den spät reifenden Cabernets spürbar zugute kommt. In der Rückschau ist damit 2011 ein exzellenter, zwar extrem trockener, doch nicht übermäßig heißer, gut gereifter und damit vermutlich früh zugänglicher Jahrgang. Die Qualitäten sind ausgezeichnet. Die meist kleinbeerigen Trauben konnten eine sehr schöne reintönige Frucht und Frische bewahren, die elegante, aromatische Weine mit tiefer Farbe und gut ausgereiftem Tannin versprechen.
Herstellung:
Auf Château Calon-Ségur startet die Lese am 3. September 2011. Alle Trauben für den Grand Vin werden von Hand gelesen, streng sortiert, auf der Maische vergoren und die Weine rund 18 Monate in französischen Eichenbarriques ausgebaut (zur Hälfte neues Holz).
Boden:
gut wasserdurchlässige Kieshügel und sandig-lehmige Böden mit den charakteristischen kleinen Flusskieseln über zertrümmertem Kalkstein, dem sogenannten Saint-Estèphe-Kalkstein
Auszeichnung:
Wine Spectator: 91 Punkte JG 2011 - März 2014
Wine Advocate: 90 Punkte JG 2011 - April 2014
Weinwisser: 18 / 20 Punkte JG 2011 - April 2012
Wine Enthusiast: 95 Punkte JG 2011 - Top 100 Cellar Selections (Okt. 2014)
Weinnotiz:
'Calon' nannte man an der Gironde das kleine Fährboot, mit dem im Mittelalter Holz von einem ans andere Ufer transportiert wurde. Auch die Gemeinde, der das heutige Château Calon-Ségur angehört, hieß lange Zeit Calon und noch heute erinnert der Chenal de Calon, eine Fährrinne entlang dem Weingut, an diese Herkunft des Namens.

 

Die Geschichte des Chateaus reicht weit zurück bis ins späte Mittelalter. Nach der französischen Rückeroberung des Herzogtums Guyenne (Aquitanien), das zuvor unter englischer Herrschaft stand, gelangte das Weingut in Besitz der Familie d'Albret, ging danach an den Geistlichen Jean de Lur, dann an Pierre de Marsan und schließlich an die Familie de Gasq. Durch Heirat mit der de Gasq Witwe, wurde im 18. Jahrhundert Marquis Nicolas-Alexandre de Ségur, seines Zeichens Präsident des Parlaments von Bordeaux und bereits Besitzer von Lafite und Latour (beide Pauillac), Schlossherr auf Château Calon Saint-Estèphe. De Ségur fügte Calon seinen Namen an und soll auch seiner inneren Verbundenheit zu Calon gern und oft Ausdruck verliehen haben, indem er sagte: "Auf Lafite und Latour mache ich Wein, doch mein Herz gehört Calon." Eine Wertschätzung, der noch heute das Herz im Flaschenetikett Ausdruck verleiht.

 

Bei der Klassifizierung der Médoc-Weingüter im Jahr 1855 wurde Château Calon-Ségur in den Rang eines 3ème Cru Classé erhoben. 1894 gelang es Georges Capbern Gasqueton gemeinsam mit seinem Onkel Charles Hanappier, Calon-Ségur zu erwerben und das Château über das gesamte 20. Jahrhundert im Besitz der Familie Capbern Gasqueton zu halten. Nach Philippe Capbern Gasquetons Tod im Jahr 1995 ging die Weingutsleitung an seine Witwe Denise Capbern Gasqueton, die Château Calon-Ségur bis ins hohe Alter führte. Sie verstarb in der Nacht vom 2. auf den 3. September 2011 just die Nacht vor dem (noch am Abend des 2. Septembers bestimmten) Lesebeginn des Jahrgangs.

 

Interim übernahm Madame Capbern Gasquetons Tochter Hélène de Baritault die Führung des Familienbesitzes, der aber im darauffolgenden Juni 2012 an die Versicherungsgesellschaft Suravenir Assurances (zu Crédit Mutuel Arkea) veräußert wurde. Weingutsdirektor ist Laurent Dufau. Château Calon-Ségur erzeugt auch einen Zweitwein mit dem Namen Marquis de Calon.
Flaschengrösse:
6 / 0,75l
Allergene:
Sulfite
EAN-Code:
4019409222131
EAN-Code Karton:
4019409222148

Erweiterte Suche

Land:
Anbaugebiet:
Winzer:
Auszeichnung:
Farbe:
Jahrgang:
Artikelgruppe:
Punkte: